Veranstaltungsreihe: TERRAIN


035 TERRAIN mit Mathis Rickli
15. März 2017, 17:30 – 19:00 Uhr

Mathis Rickli, Alumnus des Instituts Lehrberufe für Gestaltung und Kunst FHNW, leitet seit seinem Masterabschluss 2012 die Spielwerkstatt Kleinhüningen, wo er unter anderem das Projekt „Sammelstelle – Kunstvermittlung im Hafen“ 2014 initiierte und durchführte. Zudem arbeitet er als Praxisexperte am Institut und ist im Verein Druckstelle aktiv.

Die Druckstelle ist eine offene Druckwerkstatt, Buchbinderei und Schreibstätte im unteren Kleinbasel. Das quartierspezifische Angebot öffnete im Februar 2017 seine Türen in den Räumlichkeiten der Aktienmühle in Basel.

Kinder und Jugendliche erhalten dort die Möglichkeit mit Text und Bild zu experimentieren. Geschichten werden geschrieben, gezeichnet, gedruckt, gefalzt, geklebt, geheftet, verzettelt und vervielfältigt.
Im Zentrum stehen – in der Auseinandersetzung mit den vor Ort arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern – die Ideen der Kinder.

Mehr zur Druckstelle.

036 TERRAIN mit Andre Aebi
17. Mai 2017, 17:30 – 19:00 Uhr

Anhand einzelner Stationen zeichnet Andre Aebi seinen aussergewöhnlichen gestalterischen Berufsweg nach. Dieser beginnt mit der Ausbildung zum Designer FH, Textildesign und Visuelle Kommunikation, führt über langjährige Lehrtätigkeiten u.a. an der Schule für Gestaltung Basel über die Ausbildung zum Kunsttherapeuten hin zur Tätigkeit als Feldenkraislehrer SFV. Wichtige Ansätze in Aebi’s Schaffen mit unterschiedlichen Formen rund um das experimentelle Gestalten waren der bewusste Einsatz von Bewegungen des Körpers sowie deren Wahrnehmung. Dies wird besonders in den beiden Projekten «Farbe Rhythmus und Bewegung» und «Von der Bewegung zum Bild» sichtbar, die genauer vorgestellt werden. Im Anschluss an den Beitrag gibt es die Möglichkeit sich im Rahmen einer Intervention der Feldenkrais Methode anzunähern und einzelne Übungen.

Andre Aebi ist dipl. Designer FH, Textildesign und Visuelle Kommunikation, unterrichtete fünf Jahre an der HGK in Zürich Textildesign und anschliessend 25 Jahre an der Schule für Gestaltung Basel, war am Institut Szenografie und Innenarchitektur Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW als auch in der Schulleitung für Berufslehre und Lehrerweiterbildung tätig. 1993-1997 liess er sich am IKT (Institut für Kunst und Therapie) in München zum Kunst- und Gestaltungstherapeuten ausbilden. Als dipl. und zertifizierter Feldenkraislehrer SFV (2012) unterrichtet er folgende Formen der Feldenkrais Methode®: «Bewusstheit durch Bewegung®» (engl. «Awareness Through Movement®» ATM) und «Funktionale Integration®» FI. Seit 2016 bietet Andre Aebi Kurse und Workshops in der Praxis für Körperarbeit an.

039 TERRAIN mit Martin Chramosta
18. Oktober 2017, 17:30 – 18:30 Uhr

Martin Chramosta steht mit einem Bein in der Lehrtätigkeit, sei dies als Werklehrer in der Sekundarschule oder Gastdozent an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, als Workshopleitung oder an Kunstprojekten mit Schülern und Studierenden beteiligt. Gleichzeitig ist Martin Chramosta kontinuierlich als Kunstschaffender tätig, zwischen Performance und Bildhauerei, in Einzel- und Gruppen-Ausstellungen. Inhaltlich umgeben und fasziniert von Historischem, Populärem, Übersehenem oder dem, was in der Öffentlichkeit steht, aber (noch) keine Beachtung findet (Monument Trophy), zwischen kopflosen Heiligenstatuen (As Ech àmol gsé) und teils überlieferten, teils erfundenen Legenden.

Martin Chramosta hat 2008 am Institut Lehrberufe für Gestaltung und Kunst abgeschlossen. Es folgten künstlerische Weiterbildungen, 2009 – 2011 MA Fine Arts, am Institut Kunst und der Hochschule der Künste Bern und an der Akademie der Bildenden Künste, Wien. Seit hat sie 2008 diverse Lehrtätigkeiten in BG und TG an diversen Schulen, am K-Werk / Schule für Gestaltung Basel (Illustration / Zeichnen), als Gastdozent der Klasse „Transmediale Kunst“ bei Brigitte Kowanz und Klasse „Skulptur und Raum“ bei Hans Schabus, Universität für Angewandte Kunst, Wien.

040 TERRAIN mit Sanja Lukanovic
15. November 2017, 17:30 – 18:30 Uhr

Seit 2011 läuft der Kunstlehrstuhl als ergänzendes Bildungsangebot an der Berufsfachschule BBB Baden als schweizweit einzigartiges Projekt. Zentrales Element ist die Begegnung und Kooperation zwischen aktuellem künstlerischem Schaffen, Berufslernenden und Lehrpersonen. Die Inhalte des Angebots bestimmt kein vorgegebenes Curriculum. Ein über vier Jahre laufendes Thema (aktuell: Raum und Ich) setzt einen Rahmen, zu dem die Kuratorin und Kunstvermittlerin Sanja Lukanovic unter enger Zusammenarbeit mit KünstlerInnen und Lernenden Workshops, Gespräche, Aktionen und Ausstellungen konzipiert.

Die BerufsschülerInnen werden in Prozesse einbezogen, gestalten diese mit und lernen dabei künstlerische Denkweisen und unterschiedliche Arbeitsprozesse kennen. Sie werden damit konfrontiert, einen anderen Blick auf das Gewöhnliche zu wagen, Fragestellungen im Kontext des eigenen Alltags zu untersuchen, neue Horizonte zu erkunden – prozesshaft und mit offenem Ziel. Der Kunstlehrstuhl wird mit dem «Kunst am Bau» Kredit finanziert. Anstelle in eine Wand-, Bodengestaltung oder ortsspezifische Skulptur zu investieren, wird hier künstlerische Bildung gefördert. Begriffe wie Kunst am Bau – Kunst – Kunstwerk werden somit nicht als passive, materielle Setzung definiert, wie es ein traditionelles Verständnis nahelegt, sondern als lebendiges, partizipatives Experiment aufgefasst.

Sanja Lukanovic studierte am LGK HGK FHNW (2008 Diplom Vermittlung für Kunst und Design, Lehrdiplom Sekundarstufe I & II). Seit 2009 arbeitet sie als Fachlehrerin am Freien Gymnasium Basel, 2009 – 2015 erst Mitarbeit, dann Leitung der Abteilung Bildung und Vermittlung an der Kunsthalle Basel. Seit 2015 hat sie die kuratorische Leitung des Kunstlehrstuhls BBB an der Berufsfachschule Baden inne. Nebenbei verfolgt sie als freischaffende Kunstvermittlerin und Kuratorin diverse Projekte, u.a. die Mitbegründung des Vereins und Atelierhauses f latterschafft.

Back to Top