«3rd Millennium Education»


Neuere Untersuchungen zeigen, dass zur Bewältigung der grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ein breiteres und neues Kompetenzverständnis benötigt wird, bei dem Fähigkeiten wie Kreativität, Empathie, Kommunikation und Problemlöser Schlüsselqualifikationen darstellen. Bislang sind jedoch kaum systematische Konzepte zu einer curricularen Verankerung dieser «breadth of skills» in der Hochschullehre vorhanden. Auch eine strategische und umfassende Implementierung neuer Lerntechnologien steht noch aus. Der Bedarf nach einer präziseren Verhältnisbestimmung von «breadth of skills» und Lerntechnologien scheint hierbei zentral. Die Einführung von Massiv Open Online Courses (MOOC’S) sind ein gutes Beispiel dafür, wie neue Lerntechnologien zwar schnell aufgegriffen und implementiert wurden, solche Massnahmen oftmals jedoch von der Angst motiviert sind, relevante Entwicklungen zu verpassen. Die ästhetischen, sozialen und kommunikativen Konsequenzen sind hierbei häufig nicht hinreichend geprüft.

Insbesondere ist zu klären, wie sich die «Digitalisierung der Lehre» und der Bedarf nach auch ästhetisch gehaltvollen Lernerfahrungen sinnvoll aufeinander beziehen lassen. In vielen Disziplinen werden neue Technologien noch immer als blosse Erweiterungen der Tafel, des Lehrbuches und des Arbeitsheftes eingesetzt. Daher suchen wir nach Ansätzen, mit denen neue Technologien des Lernens implementiert werden können um eine kreativen Ausgestaltung und Weiterentwicklung von Learning Spaces zu ermoeglichen. Das Barcamp hat zum Ziel, mit interessierten Teilnehmenden aus interdisziplinären Feldern solche und ähnliche Fragestellungen kritisch zu untersuchen. Die Methode des BarCamp (Unkonferenz) ermöglicht den Teilnehmenden, die relevanten Schwerpunkte des Tages selbst zu definieren, eigene Ideen und brennende Themenschwerpunkte vorzuschlagen und in reger Interaktion mit den weiteren Interessenten neue Entwürfe zu entwickeln.

Melden Sie sich zum kostenloses BarCamp zum Thema «3rd Millennium Education» im Kontext des Forschungsprojektes «Audiovisuelles Mediendesign in tertiären Bildungslandschaften» an!

Das BarCamp findet statt
am 12. Mai 2017
von 9:00 bis 16:00 Uhr
am Institut für Ästhetische Praxis und Theorie
der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Freilagerplatz 1, 4023 Basel, Hochhaus.

Anmeldung an info.iaep.hgk@fhnw.ch.


Verwandte Beiträge

Wir heissen euch hoffen We invite you to hope

a76060b5-1cfe-4499-97b0-a7654bf4f477Die diesjährige "Next Generation"-Bachelor und Master-Graduate Show des Instituts Kunst der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW präsentiert Arbeiten von:

WEITERLESEN →

Yornel Martinez Elias zu Gast auf dem Campus der Künste

cee05d30-7459-42c1-87bc-bce9ead174f9Jedes Jahr wird eine Künstlerin oder ein Künstler aus der Karibik eingeladen, drei Monate auf dem Campus der Künste zu verbringen und mit Chus Martínez, der Leiterin des Institut Kunst, in der Lehre an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW zusammenzuarbeiten.

WEITERLESEN →

OPEN AIR CINEMA – SETTING THE CAMPUS

From Dusk till Dawn_Michael RiesWährend des 4-tägigen Workshops verwandeln wir den Campus der Künste in ein Open-Air Kino und werden dabei im Zeitraffer die Entwurfsprozesse der Szenografie durchlaufen, eine Auswahl der Entwürfe umsetzen und ausgewählte Filme auf ihr szenografisches Potential untersuchen.

WEITERLESEN →

Call for the ECAM Graduate School

ECAM_IMAGE_Seite_1In November 2017 FHNW Academy of Art and Design is launching a Graduate School offering a PhD programme within the framework of the newly established European Centre of Art, Design, and Media-Based Research (ECAM). Apply now!

WEITERLESEN →

Cultural Spaces and Design – Prospects of Design Education

CS-Newsletter-Bild-CampusderKuenste_SCREENSDie globalen Bewegungen unserer Zeit – bewegen sie auch die Designausbildung?

WEITERLESEN →
Back to Top