Curating Catalogues – Visuelle Kommunikation im Kontext kuratorischer Praxis.


Seit der erstmaligen Veröffentlichung von Brian O’Doherty’s Essay «In der weissen Zelle» (Artforum 1976) herrscht ein anhaltender Diskurs über die institutionelle Haltung von Museen und deren Einfluss auf die Vermittlung ihrer Inhalte. Die Verbindung zwischen dem Exponat und dem kuratorischen Konzept einerseits sowie dem museumseigenen Kommunikationskonzept andererseits bleibt eine der bislang unzureichend behandelten Forschungsfagen. Sie basiert auf dem Paradigma, dass das Besuchen und Anschauen eines Exponates nach wie vor ein kostbares Gut darstellt und das «Original» seinen eigenen Anspruch formuliert.

Die Digitalisierung von Kunstwerken und deren Massendistribution über analoge oder digitale Kommunikationskanäle rücken die unmittelbare Erfahrung von Kunst zwar in den Hintergrund, doch bieten sie auch die Chance der vertieften Auseinandersetzung und der individuellen ästhetischen Erfahrung. Anders formuliert geht es um die Frage, inwiefern sich das sinnliche Erleben von künstlerischen Exponaten durch gestalterische Praktiken aneignen und transportieren lässt.

Ein im Herbstsemester 2016 entwickeltes Projekt untersucht diese Praktiken anhand von sechs Sammlungsobjekten des Museum der Kulturen Basel. In direkter Anlehnung an das kuratorische Konzept der Dauerausstellung «StrohGold – kulturelle Transformationen sichtbar gemacht» werden die Objekte von Studierenden in einem interaktiven Buch neu inszeniert. Dieses Vorgehen löst die traditionell getrennten Rollen zwischen «Publizieren» und «Kuratieren» auf und unterstreicht die Möglichkeit, dass das Medium «Buch» selbst zu einem Ausstellungsraum werden kann (Bovier 2004), innerhalb dessen editorische, kuratorische und künstlerisch-gestalterische Praktiken ineinander übergehen.

Lazar Jeremic, Benedikt Kaiser

Silvia Balzan, Ah Jin Kim, Yann Martins

Nadia Lanfranchi, Pascale Lustenberger, Tena Kelemen

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel
Institut Visuelle Kommunikation
Master of Arts in Visueller Kommunikation und Bildforschung

DOZENTIN Prof. Marion Fink

PROJEKT Curating Catalogues. Visuelle Kommunikation im Kontext kuratorischer Praxis.

MODUL Art Direction, HS 2016, 2. Jahr

GASTDOZENT Marius Hügli

KURATORINNEN Stephanie Lovàsz und Beatrice Voirol, Museum der Kulturen Basel

SOFTWARE iart, Münchenstein   /Basel

DOKUMENTARFILM Fabian Kempter

KONZEPT UND DESIGN
STUDIERENDE Silvia Balzan, Ah Jin Kim, Yann Martins
SAMMLUNGSOBJEKT Daruma-Baumheiliger, Japan

STUDIERENDE Lucia De Mosteyrin Munoz, Natalia Rojas Bilbao, Eva Stählin
SAMMLUNGSOBJEKT Muschel, Australien

STUDIERENDE Nadia Lanfranchi, Pascale Lustenberger, Tena Kelemen
SAMMLUNGSOBJEKT Schale für Teezeremonie, Japan

STUDIERENDE Christine Grigoryan, Anna Sajdoková
SAMMLUNGSOBJEKT Gebettafel, Ghana

STUDIERENDE Narine Grigoryan
SAMMLUNGSOBJEKT Nandi, India

STUDIERENDE Lazar Jeremic, Benedikt Kaiser
SAMMLUNGSOBJEKT Sekka Shibori, Japan


Verwandte Beiträge

Wir heissen euch hoffen We invite you to hope

a76060b5-1cfe-4499-97b0-a7654bf4f477Die diesjährige "Next Generation"-Bachelor und Master-Graduate Show des Instituts Kunst der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW präsentiert Arbeiten von:

WEITERLESEN →

Yornel Martinez Elias zu Gast auf dem Campus der Künste

cee05d30-7459-42c1-87bc-bce9ead174f9Jedes Jahr wird eine Künstlerin oder ein Künstler aus der Karibik eingeladen, drei Monate auf dem Campus der Künste zu verbringen und mit Chus Martínez, der Leiterin des Institut Kunst, in der Lehre an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW zusammenzuarbeiten.

WEITERLESEN →

OPEN AIR CINEMA – SETTING THE CAMPUS

From Dusk till Dawn_Michael RiesWährend des 4-tägigen Workshops verwandeln wir den Campus der Künste in ein Open-Air Kino und werden dabei im Zeitraffer die Entwurfsprozesse der Szenografie durchlaufen, eine Auswahl der Entwürfe umsetzen und ausgewählte Filme auf ihr szenografisches Potential untersuchen.

WEITERLESEN →

Call for the ECAM Graduate School

ECAM_IMAGE_Seite_1In November 2017 FHNW Academy of Art and Design is launching a Graduate School offering a PhD programme within the framework of the newly established European Centre of Art, Design, and Media-Based Research (ECAM). Apply now!

WEITERLESEN →

Cultural Spaces and Design – Prospects of Design Education

CS-Newsletter-Bild-CampusderKuenste_SCREENSDie globalen Bewegungen unserer Zeit – bewegen sie auch die Designausbildung?

WEITERLESEN →
Back to Top