Datenspuren: Big Data im Kontext von Kultur und Gesellschaft – 3. bis 4. Juli 2015


Big Data ist das Schlagwort einer neuen Zeitrechnung, in der die Macht der Daten eine radikale Transformation der Gesellschaft in Aussicht stellt – eine Gesellschaft, deren Handlungsmaxime und Wissensproduktion sich zunehmend auf die Analyse und Auswertung von Daten stützt. Die Konferenz ‘Datenspuren: Big Data im Kontext von Kultur und Gesellschaft’ widmet sich dem Paradigma der Datengesellschaft und reflektiert das Leben in einer zunehmend datifizierten Welt. Sie vertieft kritische Fragestellungen, die im Kontext von Big Data aufkommen, im Dialog mit internationalen ReferentInnen aus Wissenschaft, Design und Kunst. Die Konferenz wird vom Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Kooperation mit dem HeK Haus der elektronischen Künste Basel durchgeführt und ist Teil der parallel laufenden Ausstellung ‘Poetics and Politics of Data‘ im HeK.

Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Organisation:
Prof. Dr. Claudia Mareis, Leiterin Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen, HGK FHNW
Sabine Himmelsbach, Direktorin, HeK Haus der elektronischen Künste Basel

Tagungsprogramm / Conference Program:

FREITAG, 3. Juli 2015

13.00: Claudia Mareis (Basel), Sabine Himmelsbach (Basel): Welcome & Introduction

Session 1 / Moderation: Johannes Bruder (Basel)
13.30: Ramón Reichert (Wien): Big Data. Der digitale Wandel von Gesellschaft, Kultur und Ökonomie
14.30: Sabine Niederer (Amsterdam): Digital Methods and the Technicity of Web Content
15.30: Coffee Break

Session 2 / Moderation: Christiane Heibach (Basel/Konstanz)
16.00:
Jutta Weber (Paderborn): ‘a certain anticipatory readiness about the world’. Big Data als (Selbst-)Überwachung
17:00: Jamie Allen (Basel/Kopenhagen) with Moritz Greiner-Petter (Basel): Bread and Roses and Data
18.00: Apéro / Drinks
Keynote / Moderation: Claudia Mareis (Basel)
19.00: Lev Manovich (New York): Using big data as an artistic tool

SAMSTAG, 4. Juli 2015

Session 3 / Moderation Leonie Häsler (Basel)
09.00: 
Felix Stalder (Zürich): Politik der Daten: Zwischen Post-Demokratie und Commons
10.00: Roberto Simanowski (Hong Kong): Von den technologischen und gesellschaftlichen Gründen und Konsequenzen des Big Data Paradigmas
11:00: Coffee Break
11.15: Ellie Harrison (Glasgow): Confessions of a Recovering Data Collector
12.15: Lunch Break

Session 4 / Moderation Felix Gerloff (Basel/Berlin)
13.00: 
Orit Halpern (New York): Beautiful Data: Clouds, Crowds, and Cybernetics
14.00: Nicolas Nova (Genf): Adventures in Algorithmic Cultures
15:00: Coffee Break
15.15: Shintaro Miyazaki (Basel): Ping Echo Request: Some Historical Remarks on Data Analysis
16.15: Claudia Mareis (Basel) & Sabine Himmelsbach (Basel): Wrap-Up
16.30: End of the Conference

Für die Teilnahme an der Tagung wird ein Unkostenbeitrag von 25 CHF erhoben (die Teilnahme für Studierende ist kostenfrei).

Darin beinhaltet sind freier Eintritt in die Ausstellung ‘Poetics and Politics of Data’ im HeK sowie Pausenverpflegung.

Anmeldung bis zum 30. Juni 2015: felix.gerloff@fhnw.ch

Veranstaltungsort:
Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen
Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Aula (Hochhaus 1. OG, D 1.04)
Freilager-Platz 1, Basel/Münchenstein

 

Veranstaltungsflyer zum Download


Verwandte Beiträge

Grenzlichter

clip34_bluff09Während der OsloNight am 17. September 2016 laden das HeK Haus der elektronischen Künste und die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW zu einem abendlichen Filmprogramm mit Beiträgen zum Thema Grenzen. Moderiert wird und kuratiert wurde die Auswahl von Nicole Baïer und Clea Wanner.


WEITERLESEN →

SWISS CULTURAL ENTREPRENEURSHIP MATINEE

sccAnlässlich ihrer Jahresausstellung NEXT GENERATION 2016 lanciert die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW den neuen Wettbewerb Swiss Cultural Challenge – eine Förderplattform für kreative Unternehmensentwicklungen aus Kunst, Design und Medien.

WEITERLESEN →

OSLO NIGHT 2016

ONgif_720Zum fünften Mal findet am 17. September 2016 ab 14 Uhr die Oslo Night als Kulturparcours im Dreispitzareal statt. Die Kulturakteure der Oslo-Strasse und am Freilager-Platz laden ein, ihre Räumlichkeiten zu besuchen und präsentieren ein spartenübergreifendes Programm mit Ausstellungen, Lesungen, Workshops, Kurzfilmen, DJs, einem Draisinenrennen sowie einem vielfältigen kulinarischen Angebot!

WEITERLESEN →

→ NEXT GENERATION 2016

output_6lM1cQDie Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW lädt herzlich ein zu NEXT GENERATION 2016 —
Lernen Sie die nächste Generation von Talenten aus Industriedesign, Innenarchitektur und Szenografie, Mode-Design, Kunst sowie Visuelle Kommunikation und Vermittlung kennen.

WEITERLESEN →

APPLY NOW! SWISS CULTURAL CHALLENGE

HGKFHNWSwissCulturalChallange_11_FotoIKUIKTINKAresearchersIn der Schweiz ansässige Personen aus Design, Kunst und Medien/Musik aufgepasst: der neue Wettbewerb der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW bietet einen Experimentierraum für die Entwicklung und Umsetzung zukunftsweisender künstlerisch-gestalterischer Ideen – im Fokus: transdisziplinäre Arbeitsweisen und gesellschaftliche Zukunftsfähigkeit. Teilnehmende bekommen Unterstützung, ihr Schaffen zu einem tragfähigen Unternehmen auszuweiten und erhalten Zugang zu einem professionellen Netzwerk.

WEITERLESEN →
Back to Top