Datenspuren: Big Data im Kontext von Kultur und Gesellschaft – 3. bis 4. Juli 2015


Big Data ist das Schlagwort einer neuen Zeitrechnung, in der die Macht der Daten eine radikale Transformation der Gesellschaft in Aussicht stellt – eine Gesellschaft, deren Handlungsmaxime und Wissensproduktion sich zunehmend auf die Analyse und Auswertung von Daten stützt. Die Konferenz ‘Datenspuren: Big Data im Kontext von Kultur und Gesellschaft’ widmet sich dem Paradigma der Datengesellschaft und reflektiert das Leben in einer zunehmend datifizierten Welt. Sie vertieft kritische Fragestellungen, die im Kontext von Big Data aufkommen, im Dialog mit internationalen ReferentInnen aus Wissenschaft, Design und Kunst. Die Konferenz wird vom Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Kooperation mit dem HeK Haus der elektronischen Künste Basel durchgeführt und ist Teil der parallel laufenden Ausstellung ‘Poetics and Politics of Data‘ im HeK.

Die Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch.

Organisation:
Prof. Dr. Claudia Mareis, Leiterin Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen, HGK FHNW
Sabine Himmelsbach, Direktorin, HeK Haus der elektronischen Künste Basel

Tagungsprogramm / Conference Program:

FREITAG, 3. Juli 2015

13.00: Claudia Mareis (Basel), Sabine Himmelsbach (Basel): Welcome & Introduction

Session 1 / Moderation: Johannes Bruder (Basel)
13.30: Ramón Reichert (Wien): Big Data. Der digitale Wandel von Gesellschaft, Kultur und Ökonomie
14.30: Sabine Niederer (Amsterdam): Digital Methods and the Technicity of Web Content
15.30: Coffee Break

Session 2 / Moderation: Christiane Heibach (Basel/Konstanz)
16.00:
Jutta Weber (Paderborn): ‘a certain anticipatory readiness about the world’. Big Data als (Selbst-)Überwachung
17:00: Jamie Allen (Basel/Kopenhagen) with Moritz Greiner-Petter (Basel): Bread and Roses and Data
18.00: Apéro / Drinks
Keynote / Moderation: Claudia Mareis (Basel)
19.00: Lev Manovich (New York): Using big data as an artistic tool

SAMSTAG, 4. Juli 2015

Session 3 / Moderation Leonie Häsler (Basel)
09.00: 
Felix Stalder (Zürich): Politik der Daten: Zwischen Post-Demokratie und Commons
10.00: Roberto Simanowski (Hong Kong): Von den technologischen und gesellschaftlichen Gründen und Konsequenzen des Big Data Paradigmas
11:00: Coffee Break
11.15: Ellie Harrison (Glasgow): Confessions of a Recovering Data Collector
12.15: Lunch Break

Session 4 / Moderation Felix Gerloff (Basel/Berlin)
13.00: 
Orit Halpern (New York): Beautiful Data: Clouds, Crowds, and Cybernetics
14.00: Nicolas Nova (Genf): Adventures in Algorithmic Cultures
15:00: Coffee Break
15.15: Shintaro Miyazaki (Basel): Ping Echo Request: Some Historical Remarks on Data Analysis
16.15: Claudia Mareis (Basel) & Sabine Himmelsbach (Basel): Wrap-Up
16.30: End of the Conference

Für die Teilnahme an der Tagung wird ein Unkostenbeitrag von 25 CHF erhoben (die Teilnahme für Studierende ist kostenfrei).

Darin beinhaltet sind freier Eintritt in die Ausstellung ‘Poetics and Politics of Data’ im HeK sowie Pausenverpflegung.

Anmeldung bis zum 30. Juni 2015: felix.gerloff@fhnw.ch

Veranstaltungsort:
Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen
Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Aula (Hochhaus 1. OG, D 1.04)
Freilager-Platz 1, Basel/Münchenstein

 

Veranstaltungsflyer zum Download


Verwandte Beiträge

DOING FASHION GRADUATE SHOW 2017

GIFHGKDie diesjährige DOING FASHION GRADUATE SHOW 2017 findet am Samstag, 18. März 2017 in der Dreispitzhalle Basel in unmittelbarer Nähe zur Hochschule statt: LOOK THERAPY setzt einen Prozess in Gang, der unser individuelles Auftreten und das damit verbundene «Wie wir aussehen und wie wir gesehen werden wollen» untersucht. Look Therapy als Alltagsritual, als befreiende ästhetische Praxis vor dem morgendlichen Spiegel und dem abendlichen Ausgang (in der Nacht sind nicht alle Katzen schwarz).

WEITERLESEN →

About to Eat: Kochen und Essen als Ästhetische Praxis

Infoscreenbild_Whattoeat_noText_1920x1080pxIn der neuen Veranstaltungsreihe "About to Eat" lädt Anneli Käsmayr Gäste zum Thema „Kochen und Essen als Ästhetische Praxis“ ein. Ganz im Sinne von "wir denken und sprechen anders wenn wir essen" beginnt jeder Abend mit einem Vortrag, dem ein gemeinsamer Diskurs beim Essen folgt, um der vermeintlichen Alltäglichkeit des Kochens und Essens u.a. schmeckend auf die Spur zu kommen. Mit Sonja Alhäuser (Berlin), Michael Fesca (Berlin/Linz), Leon Joskowitz (Frankfurt am Main)
sowie Iain Griffiths & Kelsey Ramage (London)


WEITERLESEN →

Art Talks

iku_art-talk_autumn_16-17_seite_1Eine öffentliche Vortragsreihe mit Lucie Kolb, Pedro Wirz, Esther Hunziker, Jeronimo Voss, Milo Rau, Jean-Claude Freymond-Guth, Raphael Linsi, Greg Parma Smith, Marta Riniker-Radich, Simon Buckley und Youssef Limoud.

WEITERLESEN →

Querblicke – Perspectives of profession

Bild high res_SCREENMit der Veranstaltungsreihe «Querblicke – Perspectives of profession» lädt das Institut Industrial Design Akteure aus seinem Netzwerk auf den Campus der Künste in Basel ein: Persönlichkeiten aus Design und Kunst berichten aus ihrem kreativen Alltag.

WEITERLESEN →

Neue Vortragsreihe: Informationsdesign

Lectures_Informationdesign_2016_RZDie neue Lecture Series am Institut Visuelle Kommunikation widmet sich dem Thema „Informationsdesign“. Es werden sechs renommierte Studios aus Basel, Bern, London, Arnehm, Amsterdam und Berlin zu Gast sein. Diese geben Einblick in Projekte, in deren Zentrum die Vermittlung von Informationen und die Visualisierung von Daten stehen.

WEITERLESEN →
Back to Top